webmatze.de

Profi Tipps für einen erfolgreichen Internetauftritt

Eigene Fehlerseiten erstellen

| 1 Kommentar

Das hat bestimmt schon jeder einmal erlebt. Anstatt der gewünschten Seite wird nur eine einfache Seite angezeigt, auf der 404 Error - Datei nicht gefunden steht! Das kann zum Beispiel sein, wenn die Seite nicht mehr auf dem Server vorhanden ist, oder aber auch, wenn man sich schlicht und einfach verschrieben hat.

Da auf solchen Fehlerseiten oft keine Hinweise für den Besucher vorhanden sind, wie dieser wieder zurück auf die richtigen Seiten kommt, gehen dem Webseitenbetreiber so schnell viele Besucher verloren. Um dies zu verhindern, hat man auf den meisten Servern die Möglichkeit, eigene Fehlerseiten anzulegen.

Wie gehe ich vor?

Ganz einfach! Auf vielen Servern befindet sich eine Datei mit Namen .htaccess! Manchmal kann diese auch nicht sichtbar sein. Entweder läd man sich diese Datei herunter oder legt sich einfach eine neue an. Dies kann man mit einem einfachen Texteditor machen. In diese Datei fügt man nun folgende Zeilen ein:

ErrorDocument 401 http://www.domain.de/fehler.htm
ErrorDocument 402 http://www.domain.de/fehler.htm
ErrorDocument 403 http://www.domain.de/fehler.htm
ErrorDocument 404 http://www.domain.de/fehler.htm
ErrorDocument 500 http://www.domain.de/fehler.htm

Es ist auch möglich, für jeden Fehlercode eine eigene Seite anzugeben. Danach speichert man die .htaccess Datei im gleichen Verzeichnis ab, wo auch die index.htm Datei liegt. Die Datei fehler.htm kommt ebenfalls dort hin. In dieser Datei kann man zum Beipspiel einen Link zur Hompage bereitstellen, oder den Besucher gleich dorthin weiterleiten. Für die Gestaltung dieser Seite gibt es keine Beschränkungen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

  • So gut kann ichs nicht mal erklären.SEhr Informativ .Angenehm zu lesen.