webmatze.de

Profi Tipps für einen erfolgreichen Internetauftritt

Einführung in PHP

| Keine Kommentare

Wenn du dich für die Erstellung von Webseiten interessierst, dann wirst du bestimmt schon einmal von PHP gehört haben. Aber vielleicht weißt du noch nicht genau was das ist und wofür es sich am besten einsetzen läßt. Für alle, die mehr über PHP wissen wollen soll dieser Artikel als kurze Einführung dienen.

Eine kleiner Rückblick

PHP begann als kleines Open Source Projekt. Die erste Version wurde 1994 von Rasmus Lerdorf veröffentlicht und wurde seit dem ständig erweitert und verbessert. Mit der Zeit fanden immer mehr Menschen heraus, wie hilfreich PHP sein kann und verhalfen der Scriptsprache zu einer stetig ansteigendem Verbreitung.

Was ist PHP?

PHP ist eine Scriptsprache die in HTML eingebunden und vom Server interpretiert wird. Sie eignet sich hervorragend um Seiten mit dynamischen Inhalten zu erstellen, mit Datenbanken zusammenzuarbeiten und selbst ganze e-Commerce Seiten damit umzusetzen. PHP arbeitet mit einer Reihe von Datenbanken zusammen. Dazu gehören zum Beispiel MySQL, PostgreSQL, Oracle, Informix, Sybase oder Mircosoft SQL Server.

Für welche Plattformen ist PHP erhältlich?

Die am meisten verwendete PHP Installation ist das unter Apache laufende PHP Modul für Linux oder UNIX. Doch auch für Windows NT und 9x gibt es entsprechende Versionen sowie für eine Vielzahl verschiedener Web Server.

Wozu brauche ich dynamische Webseiten?

Man stelle sich vor, ein e-Commerce Angebot erstellen zu müssen, in dem mehrere Produkte angeboten werden. Nun könnte man die Produkte auf statischen Seiten auflisten und ins Netz stellen.
Das wäre sicherlich kein all zu großer Aufwand. Doch was passiert, wenn man das Angebot erweitern möchte? Sagen wir auf 100 Produkte. Und die Preise müßten jede Woche aktualisiert werden. Dann würde ein Webmaster jede Woche Stunden damit verbringen, um alle Seiten immer auf dem neusten Stand zu halten.

Eine bessere Methode wäre es, eine Datenbank zu verwenden und eine Vorlagen-Seite zu erstellen die sich zum Beispiel produkte.php nennt. Diese Vorlage könnte man so programmieren, das sie sich immer die passenden Produktdaten aus der Datenbank holt und die Seite dynamisch erstellt wird. Mit dieser einen Vorlage könnte man dynamisch hunderte von Seiten generieren lassen, welche die Informationen aus der Datenbank darstellen ohne jeweils jede Seite von Hand erstellen zu müssen. Nun muß nur noch jedes Mal die Datenbank erneuert werden. Den Rest besorgt PHP.

Dies läßt sich sicherlich auch durch Scriptsprachen wie Perl, Java, JavaScript und anderen bewerkstelligen. Jedoch hat PHP den Vorteil, nur für webbasierte Anwendungen entwickelt worden zu sein. Sie ist dazu auch noch leicht zu erlernen und bietet die besten Voraussetzungen, um Seiten mit dynamischen Inhalten, datenbankinteraktion und e-Commerce zu erstellen.

Wenn dies das ist, wonach du suchst, dann lies weiter um deine erste Seite mit PHP zu erstellen!

Dann fangen wir also gleich mal damit an und arbeiten uns durch ein einfaches Beispiel. Natürlich handelt es sich dabei nicht um einen umfassenden Einblick in PHP. Es soll nur als schneller Einstieg dienen.

Hello World!

Wie immer, wenn man eine neue Programmiersprache erlernt, fängt man am besten mit dem obligatorischen "Hello World!" Beispiel an.

Wie ich schon erwähnt habe, handelt es sich bei PHP um eine Scriptsprache, die direkt in das HTML Dokument eingebunden wird. Die Datei kann sowohl HTML Tags enthalten als auch PHP Code. (Manchmal besteht sie auch nur aus PHP Code.) Demnach könnte eine einfache PHP Seite folgendermaßen aussehen:

  1. <body bgcolor="#FFFFFF">
  2. <?php echo "Hello World!" ?>
  3. </body>
  4. </html>

Wenn diese Seite nun vom Server aufgerufen wird, zeigt uns der Browser Hello World! an. So einfach geht das! Wenn man sich nun den Quellcode der ausgegebenen Seite betrachtet, so fällt auf das der PHP Code durch HTML ersetzt wurde. Dies liegt daran, das der PHP Code vom Server verarbeitet und als HTML zurück an den Browser gesendet wird. Auch wenn dieses Beispiel nicht viel Sinn macht, das nächste Beispiel ist genauso einfach und vielleicht etwas nützlicher.

Datum und Zeit ausgeben

Dieses Beispiel gibt das Datum und die Zeit aus:

  1. <html>
  2. <body bgcolor="#FFFFFF">
  3.  
  4. <?php echo "Das aktuelle Datum und die Zeit ist: <br>";
  5. echo date("g:i A l, F j Y.");?>
  6.  
  7. // g = die Stunden im 12 Stunden Format
  8. // i = Minuten
  9. // A = AM oder PM
  10. // l = Welcher Tag der Woche
  11. // F = Monat
  12. // j = Welcher Tag des Monats
  13. // Y = Das Jahr
  14.  
  15. </body>
  16. </html>

Die Ausgabe könnte zum Beispiel so aussehen:

Das aktuelle Datum und die Zeit ist:
12:30 AM Monday, March 11 2001.

Hier die Erklärung zu den einzelnen Code-Teilen. Da ich davon ausgehe, das du mit den HTML Tags vertraut bist, werde ich nur den PHP Code erklären.

Der PHP Code begin mit dem <?php Tag und endet mit ?>. Dies teilt dem Server mit, alle Anweisungen zwischen diesen beiden Tags als PHP Code zu verarbeiten. Außer es handelt sich um reguläre HTML Tags, welche normal verarbeitet werden. Wie im Script zu erkennen ist, befindet sich dort ein Zeilenumbruch Tag. PHP würde nicht sehr nützlich sein, wenn man keine HTML Formatierungen verwenden könnte.

Für Kommentare im Code kann // verwendet werden. Die // Zeichen kennzeichnen ein Kommentar, welches vom Server nicht verarbeitet wird. Anders als HTML Kommentare erscheint es später auch nicht im Quellcode der generierten Seite.
Wenn normale <!-- Kommentar --> Tags zwischen den <?php und ?> Tags verwendet werden, kann dies zu Fehlern auf dem Server führen.

Jede PHP Funktion wird außerdem immer mit einem Semikolon abgeschlossen. Wenn dieses Semikolon vergessen wird, führt es immer zu Fehlern bei der Verarbeitung des Scripts auf dem Server. Also immer checken, ob auch überall ein Semikolon gesetzt wurde!

Die date Funktion ist eine der vielen bereits in PHP enthaltenen Funktionen. PHP bietet außerdem Funktionen für Datenbankanbindung, Erstellung von PDF Dokumenten, Shockwave, JPG, GIF und PNG Grafiken, zum Senden von eMails, zum Lesen und Schreiben von Dateien und vielen anderen nützlichen Funktion. Außerdem hat der Benutzer die Möglichkeit eigene Funktionen zu definieren.

Ich hoffe diese beiden einfachen Beispiele konnten verdeutlichen, wie einfach es ist, PHP in die eigenen Seiten einzubinden und damit komplexe Funktionen auszuführen. In zukünftigen Artikeln werde ich näher auf die Erstellung von dynamischen Seiten und die Anbindung an MySQL Datenbanken eingehen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: