webmatze.de

Profi Tipps für einen erfolgreichen Internetauftritt

Firefox 1.5 Beta Review

| Keine Kommentare

Es sind nun schon ein paar Tage, seit die ersten Alpha und Beta Versionen des kommenden Firefox Browsers zum Download erhältlich sind. Zeit genug, um sich ein erstes Bild von den neuen Features zu machen und den Browser im Alltag auf seine Tauglichkeit hin zu testen. Alles was ich hier beschreibe bezieht sich auf die aktuelle Beta 1 der Firefox 1.5 Version.
Das Erste was mir nach der Installation aufgefallen ist, und zwar negativ, ist dass meine geliebten Erweiterungen zum größten Teil nicht mehr funktionieren, bzw. deaktiviert wurden. Doch ist dies keinesfalls ein Fehler seitens Mozilla, sondern eher ein Problem der Erweiterungs-Entwickler, die ihre jeweiligen Erweiterungen noch extra für die neue Firefox Version testen und freigeben müssen. Aber ich denke mal das sich dies in den nächsten Wochen für die bekannteren Erweiterungen wie z.B. der Web Developer Extension erledigt haben wird. Aus diesem Grund habe ich die neue Version auch neben der Alten installiert, damit ich jederzeit auf die ältere 1.0.6er Version zurückgreifen kann, in der alle Erweiterungen funktionieren.
Doch was sind nun die auf dem ersten Blick ersichtlichen Neuerungen? Als Erstes würde ich da das Umsortieren der einzelnen Tabs nennen. Man kann nun mit der Maus einen Tab per Drag and Drop an eine andere Position ziehen. Ein kleiner Pfeil unterstützt dabei und zeigt die mögliche Position an. Als weiterer Punkt ist Answers.com als neue Suchmaschine in das Suchfeld aufgenommen worden. Was auch auffällt ist, dass man nun viel schneller mit den Vor- und Zurück-Buttons navigieren kann. Ein Blick in die Beschreibung dieses Features bringt außerdem zu Tage, das auch der aktuelle Status von Scripten gespeichert wird. Was vor allem für viele Ajax Anwendungen von Vorteil sein sollte. Die Seiten werden viel schneller dargestellt. Und als letzter offensichtlicher Punkt wurde der Optionsdialog neu gestaltet.
Doch die viel interessanteren Neuerungen befinden sich unter der Oberfläche! So ist es nun endlich möglich SVG Dateien im Browser ohne externes Plugin anzeigen zu können. Zumal sich das Adobe SVG Plugin nur umständlich installieren ließ. Dies ist sicher ein großer Schritt nach vorne. Zwar werden noch nicht alle Möglichkeiten des SVG Standards unterstützt, aber das wird sicher in den kommenden Versionen folgen.
Ein weiteres Feature ist die Canvas Unterstützung welche auch schon aus dem Safari Browser bekannt ist. Damit ist es möglich einfache Diagramme mit Hilfe von JavaScript zu zeichnen. Es handelt sich dabei um Vektorgrafiken ähnlich SVG, allerdings ohne die dazugehörige XML Beschreibungssprache.
Was mich auch begeistert ist die Unterstützung von CSS3 Columns. Also die Darstellung von Text in mehreren Spalten mit Hilfe von CSS. Damit ist es einfach ein Seitenlayout ähnlich einer Zeitung zu erstellen. Ich denke das wird schnell auf einigen Webseiten begeisterte Anwendung finden.
Die hier beschriebenen Neuerungen sind bei leibe nicht alle, aber für mich die wichtigsten und nennenswertesten. In meinen Augen ist der Firefox 1.5 ein wichtiger Meilenstein und wird es anderen Browsern immer schwerer machen mitzuhalten. Ich freue mich schon auf das was da noch kommen möge!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: