webmatze.de

Profi Tipps für einen erfolgreichen Internetauftritt

Lerne aus deinen Fehlern

| 1 Kommentar

Ich möchte dir heute ein wenig über meine Motivation erzählen, warum ich webmatze.de ein neues Gewand gegeben habe und was meine neuen Ziele für dieses Projekt sind.

Zuerst werde ich dir ein paar Fakten über das "alte" webmatze.de geben. Vor dieser neuen Version bestand die alte Version schon seit dem Jahr 2000 in ihrer sich über die Jahre kaum veränderten Form. Sie war als kleine private Homepage von mir gestartet worden. Ich habe dort einfach alles rein geschrieben, was mich selbst besonders interessierte. Hauptsächlich eben Artikel und Blogeinträge welche sich mit den Themen Webdesign und Webprogrammierung befassten. Bis heute sind diese Artikel mehrere tausend Mal aufgerufen worden. Es kamen sehr viele Zuschriften von Besuchern der Seite. Häufig Fragen zu den Artikeln, oder Wünsche für Neue. Natürlich auch Kritik. Auch das Webmaster-Forum läuft ganz gut. Hier werden bis heute viele Fragen gestellt und es gibt einige feste Mitglieder die sich aktiv darum kümmern, dass diese Fragen auch beantwortet werden. (An dieser Stelle möchte ich schnell mal meinen großen Dank an alle diese Forums-Mitglieder aussprechen. Ihr seid super!)

Es lief also alles super mit webmatze.de. Aber stimmt das wirklich? Habe ich wirklich 100% geleistet, damit das Projekt erfolgreich wird? Oder hätte ich viel mehr erreichen können?

Dieser Gedanke hat mir die letzten Monate keine Ruhe gelassen. Ich dachte mir: "Mensch Matze, du hast da eine wirklich gut Seite und die Leute mögen auch das, was du geschrieben hast. Aber verdammt noch mal, da geht noch mehr. Das könnten noch viel mehr tägliche Besucher werden."

Aber was ist der Grund dafür, dass meine Seite in den 8 Jahren nicht noch erfolgreicher wurde? Die Antwort ist so einfach wie einleuchtend. Ich habe mich auf die falschen Dinge konzentriert. Mir war es wichtig, coole neue Technologien auszuprobieren, anspruchsvolle Designs zu erstellen und an effektvollen Scripten zu basteln. Dabei habe ich das wirklich Wichtige vernachlässigt. Die Inhalte! Die Inhalte sind es, warum eine fremde Person auf webmatze.de kommt. Der Besucher will was lernen. Er ist auf der Suche nach einem Mehrwert, welchen er aus den Inhalten ziehen kann. Aber eben dieses wichtige Element einer jeden Webseite, den Inhalt, habe ich immer mehr vernachlässigt.

Nicht das es mir an Ideen gemangelt hat. Die waren und sind immer noch massenweise vorhanden. Aber es war auf Grund des alten CMS einfach zu kompliziert diese online zu bringen. Ich musste zuerst den Text schreiben. Dann diesen als HTML umsetzten, mit allen benötigten Formatierungen und Bildern. Diese HTML Datei musste dann hochgeladen werden und in einer Indexdatei bekannt gemacht werden. Dann noch einen Link in die Sitemap... Ich glaube du hast begriffen worauf ich hinaus will. Dieser umständliche Prozess hat einfach meine Kreativität ausgebremmst. Ich wollte mich doch einfach nur auf das Wesentliche konzentrieren. Das Schreiben.

Es musste also ein neues CMS her. Und mit WordPress habe ich mich dann für eines entschieden, welches ich auch schon auf anderen Seiten erfolgreich einsetze. Wie du an diesem Eintrag sehen kannst, ist das Schreiben nun auch kein Problem mehr. Ich sollte wohl eher noch aufpassen, dass ich nicht zu viel schreibe.

Ich habe also die Probleme behoben, welche mich daran hinderten die Seiten um neue Inhalte zu erweitern. Nun kann ich mich ohne Umstände den neuen Zielen zuwenden, welche ich vor Augen habe. Welche dies im Einzelnen sind, werde ich dir in einem meiner folgenden Beiträge sagen.

Welchen Mehrwert kannst du nun also für dich aus dieser kleinen Geschichte ziehen? Wenn du merkst dass es Dinge gibt, die dich daran hindern dich um das Wesentliche zu kümmern, dann solltest du diese so schnell wie möglich aus der Welt schaffen. Nicht erst morgen, oder nächste Woche. Sofort!

Ich habe aus meinen Fehlern gelernt und die Besucherzahlen haben sich seit dem verdreifacht!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

  • Hallo webmatze,

    ich muss dir leider länger nicht mehr hier war. Aber ich bin absolut positiv von deinem neuen Gewand überrascht und möchte dir zu dieser Entscheidung herzlichst gratulieren.

    Du wirst lachen, alle diese Punkte, die du in diesem Artikel geschrieben hast, treffen auch auf mich zu. Es dauert einfach zu lange um in meinem PHPKIT mal „kurz“ einen Artikel oder ähnliches zu schreiben.

    Aus diesem Grund werde ich wordpress auf jeden Fall mal ausprobieren und dir schreiben, ob es auch für mich einen solchen Motivationsschub gesorgt hat.

    Gruß

    Mac_BetH