webmatze.de

Profi Tipps für einen erfolgreichen Internetauftritt

Sex Sells – Mehr Traffic für dein Blog

| 6 Kommentare

Das man mit Sex fast alles verkaufen kann, dass sollte sich auch schon bis in die Blogger-Welt rumgesprochen haben. Die besten Beispiele dafür liefern uns die verschiedensten Offline-Magazine und Zeitschriften. Nicht umsonst zwinkern uns von deren Covern oft leicht bekleidete junge Damen zu, welche aber meist überhaupt nichts mit dem Inhalt zu tun haben. Doch als Hingucker sollen sie den mit reichlich Testosteron ausgestatteten Interessenten dazu verleiten, die neuste Ausgabe zu kaufen.

Mit Britney und Co. auf Besucherfang

Das sich diese Verkaufsstrategie auch auf Blogs anwenden lässt, scheint in letzter Zeit bei einigen probier freudigen Bloggern dazu geführt zu haben, ihre Blogbeiträge mit allerlei Vokabeln aus der Erotikecke zu bestücken. Warum nicht einfach ein paar beliebte Suchbegriffe aus dieser Kategorie in die Überschrift packen? Nach Britney Spears wird gern im Web gesucht? Also schnell einen sinnfreien Beitrag zum Thema schreiben, mit bunten Bildern und Videos garnieren, hinsetzen und auf die vielen neuen Besucher warten. Und sollte Britney allein irgendwann nicht mehr ziehen, kann man ja auch auf zugkräftigere Begriffe wie Sex und Porn umsteigen. Der Fantasie sind hier wie immer keine Grenzen gesetzt.

Des Bloggers liebster Traffic-Garant ist YouPorn.com

Wie ich darauf komme? Fangen wir mal damit an, dass Google die genannte Seite vor einiger Zeit aus seinem Suchindex verbannt hat. Daraufhin nahmen sich einige findige Blogger der Problematik an und verlinkten die Seite in ihren Blogs, um so dem verirrten Suchenden den richten Weg zu weisen. Alles natürlich als reine Hilfestellung gedacht. Als daraufhin die Besucherzahlen dieser Blogs dramatisch anzusteigen schienen und die Blogs selber in Google immer weiter vorne gelistet wurden, war eine neue Technik zur Suchmaschinenoptimierung gefunden.

Schnell schlossen sich weitere Blogger an und testeten diese Technik in deren eigenen Blogs. So schreibt Marijan dazu:

"ein kleiner test meinerseits. ich habe auf auf einem blog gelesen - ich weiß nicht mehr welcher das war - dass wenn man seine besucherzahlen steigern möchte einfach “youporn” bloggen soll."

Ist das die Zukunft des Bloggens?

Sollte es wirklich reichen, auf bestimmte zugkräftige Schlagwörter hin optimierte Blogbeiträge zu schreiben? Bringt das wirklich mehr Besucher? Aber die wichtigste Frage dabei ist wahrscheinlich: Will man diese Besucher wirklich auf seinem Blog?

Ich denke, dass es eine viel nachhaltigere Taktik ist, wenn man sich auf die Kernkompetenzen des eigenen Blogs konzentriert. Gut geschriebene Beiträge zu Themen, über die man wirklich was Interessantes zu berichten weiß, sind auf lange Sicht immer die besseren Traffic-Garanten.

Das Aufspringen auf gerade aktuelle Suchmaschinen Trends kann zwar kurzfristig für mehr Besucher sorgen, führt aber im schlimmsten Fall auch zur Verschlechterung der Qualität eines Blogs. Und schlechte Qualität sorgt im Endeffekt eher dafür, dass mehr Besucher abspringen, als dass Neue dazukommen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

  • grüß dich!

    danke für die verlinkung – ich hab diesen yourporn beitrag schon ein knappes monat auf meinem blog. dieser test brachte mir sage und schreibe 2 besucher – also ich denke, dass „youporn“ kein zugpferd für eine zunahme der siteviews ist.

    Anhand dieser auswertung meines zählers kann man sehen, dass keiner youporn googlet bzw auf meinen blog kommt.

    ob man diese besucher möchte sei jedem selbst überlassen – eine interessante erfahrung ists allemal.
    besucher bekommt man automatisch wenn man über themen schreibt, die aktuell sind, produkte testet und diesen test online stellt – die „privaten“ sachen interessieren nur den arbeitgeber und den politischen; sonst eigentlich niemanden.

  • Hallo Marijan, danke für die Info bezüglich der Besucher.

    Wahrscheinlich profitieren bei diesen Suchbegriffen nur noch die Blogs mit hohem PageRank. Bei der Flut an Beiträgen zu diesem Thema werden kleinere Blogs wohl nur noch auf den hinteren Plätzen in den Suchergebnissen auftauchen.

  • Die Zeiten wo man für das Key „Youporn“ noch viele Besucher über Google bekommen kann, sind auch schon lange vorbei inzwischen. Aber natürlich hast du schon Recht, kleine Artikel über Britney und Co erhöhen sehr schnell die Besucherzahlen.

  • Tom

    Das sehe ich ähnlich, mit solchen Begriffen muß man ein sehr starkes, gutes blog haben, um überhaupt bemerkt zu werden. Ich stand damit auf Platz 950 und da gibts keine echten Besucher mehr, nur noch bots.
    Abgesehen davon, was bringt es ? Die Leute wollen dann doch auch das sehen, was sie gesucht haben, sind enttäuscht und lesen mein blog nicht, sondern klicken sofort weg. Wenn man kein passendes Angebot hat, ist sowas also recht sinnlos.

  • Nur durch diesen Schrotttraffic kannst du 1 nichts verdienen und 2 erreicht du somit auch wohl kaum Stammleser.

  • Ich denke auch, das eine gewisse Themenrelevanz gegeben sein sollte. Was bringt es mir, wenn Leute irgendwelche Porno Seiten suchen, und dann auf einer Handyseite landen? Die kaufen dann doch eh nichts.