Schatten mit CSS Pseudo-Elementen hinzufügen

In diesem Beitrag möchte ich euch zeigen, wie man mit ganz einfachen Mitteln einen Schatteneffekt an beliebige Block-Elemente hinzufügen kann. Der Clou dabei ist jedoch, dass dafür kein HTML angefasst werden muss, sondern dies ausschließlich über normale CSS Mittel funktioniert.

Ja klar, werden jetzt einige rufen. Dafür kann man ja einfach die CSS Deklaration box-shadow verwenden! Richtig. CSS3 erlaubt es seit einiger Zeit, mit box-shadow schöne Schatteneffekte an beliebige HTML Elemente zu zaubern und ist dabei ziemlich flexibel.

Aber leider ist es wie mit vielen neuen Dingen - einige Browser unterstützen es noch nicht, oder nur mit speziellen Browserprefixen wie -moz-, -o- oder -webkit-. Dies bedeutet, man muss diese Deklaration für jeden Browser in seiner speziellen Schreibweise wiederholen und bläst damit sein Stylesheet unnötig auf. Und selbst dann werden ältere Browser wie IE8 (und niedriger) oder Opera 10.10 (oder niedriger) nicht unterstützt.

Aus diesem Grund möchte ich euch eine weitere Möglichkeit vorstellen, wie man noch einen Schatten erstellen kann.

Gestatten, Pseudo-Elemente :before und :after

CSS2 bietet schon seit einiger Zeit die Möglichkeit mit Hilfe der Pseudo-Elemente :before und :after Inhalte vor bzw. nach Elementen per CSS hinzuzufügen. So lässt sich zum Beispiel mit folgender Anweisung vor allen Link-Elementen ein Text hinzufügen:

  1. a:before {content: "Ich bin ein Link: "}

Und das alles, ohne etwas am HTML selbst ändern zu müssen. Und ein weiterer Vorteil für uns ist, dass diese Pseudo-Elemente auch schon von einigen älteren Browserversionen unterstützt werden und zudem noch ohne spezielle Prefixe auskommen.
Mehr lesenSchatten mit CSS Pseudo-Elementen hinzufügen

Back to Top