webmatze.de

Profi Tipps für einen erfolgreichen Internetauftritt

Meine Top Einnahmequellen als Blogger

| 11 Kommentare

Jeder von uns, der ein eigenes Blog betreibt, wird sich auch schon einmal darüber Gedanken gemacht haben, ob es möglich ist, mit Bloggen Geld verdienen zu können.

Ich betreibe dieses Blog seit fast 8 Jahren und habe in dieser Zeit schon einige Angebote ausprobiert, mit denen sich in Blogs Geld verdienen lässt. Einige davon habe ich wieder aufgegeben, andere haben sich als erfolgreich herausgestellt. Heute möchte ich euch diese erfolgreichen "Geld mit einem Blog verdienen" Modelle vorstellen.

Die Reihenfolge der hier vorgestellten Angebote richtet sich nach der Höhe des damit auf diesem Blog im letzten Monat verdienten Betrages. Das bedeutet natürlich nicht, dass dies bei euch genauso sein wird. Wie viel Geld man mit einem Angebot verdienen kann richtet sich immer auch danach, wie man es im jeweiligen Blog einbindet.

Platz 1: Trigami

Trigami LogoTrigami ist ein Social Media Marketing Marktplatz auf dem Blogger mit Unternehmen zusammengebracht werden, die Ihre Produkte einer breiten Öffentlichkeit vorstellen wollen. Geld verdient man hier als Blogger damit, indem man sich für Kampagnen bewirbt. Wird man angenommen, muss man entweder einen Blogbeitrag veröffentlichen, in dem z.B. das Produkt in einem Review vorgestellt oder getestet wird. Manchmal muss man aber auch Videos drehen oder einfach nur Feedback geben. Für jede Kampagne kann man als Blogger einen eigenen Honorarbetrag festlegen, oder den von Trigami berechneten Betrag übernehmen.

Ich verwende hier immer einen eigenes Honorar, welches meistens höher als das Vorgeschlagene ist. Das kann natürlich dazu führen, dass man für einen Kampagne abgelehnt wird. Allerdings verdient man aber auch mehr, wenn man den Zuschlag bekommt.

Trigami hat sich für mich als sehr gute Einnahmequelle herausgestellt, auf die ich auch weiterhin setzen werde.

Platz 2: AdButtler

AdButler LogoGleich nach Trigami hat sich im letzten Monat AdButtler eingereiht. Dabei handelt es sich bei AdButtler um ein klassisches Affiliate-Netzwerk über welches man Zugriff auf eine große Zahl an Werbepartnern bekommt. Dabei kann die Werbung als Banner oder Textlinks eingebunden werden. Bei AdButtler lassen sich schnell zum eigenen Blog passende Werbepartner finden, bei denen man sich dann bewerben kann. Wird man angenommen kann man sofort damit anfangen, die entsprechende Werbung im Blog zu platzieren.

Über AdButtler habe ich unter anderem auch Werbepartner gefunden, welche mich monatlich dafür bezahlen, damit ich sie im Blog verlinke. Ein ähnliches Programm will übrigens auch Trigami zur Zeit starten.

Platz 3: Hallimash

Hallimash LogoAch Hallimash ist wie Trigami ein neuer Blog-Marketer bei dem man über Websites, Produkte oder Dienstleistungen von Kunden Rezensionen schreiben kann und dafür entsprechend bezahlt wird. Anders als bei Trigami kann man hier jedoch keine eigenen Honorare festlegen, sondern muss sich mit den von Hallimash vorgeschlagenen Beträgen begnügen. Diese können unter Umständen aber auch sehr hoch ausfallen.

Mir wurden schon mehrere interessante Kampagnen vorgestellt, von denen ich mir dann diejenigen aussuche, welche am besten zum Blog passen.

Platz 4: Google AdSense

Google AdSense LogoÜber Google AdSense ist schon viel geschrieben worden. Als erfolgreichster Anbieter im Bereich Onlinewerbung hat Google eine Vormachtstellung in diesem Sektor eingenommen. Werbung kann hier als Textlinks oder auch als Banner im Blog eingebunden werden. Bezahlt wird man nach Klicks auf diese Werbung.

Es gibt einige Blogger, die durch Google AdSense viel Geld verdient haben. Andere verdienen nur sehr wenig. Ich setze die AdSense Werbung nur noch sehr spärlich ein. Dementsprechend haben sich auch die Einnahmen darüber etwas verringert, so das AdSense bei mir nur noch auf Platz 4 landet.

Fazit

Wie Ihr sehen könnt, gibt es viele Möglichkeiten, um mit einem Blog Geld zu verdienen. Ich habe mich in meinem Blog auf eine kleine Auswahl beschränkt, welche ich erfolgreich einsetze. Die hier vorgestellten Anbieter kann ich Euch also auf jeden Fall empfehlen.

Wie sieht es bei Euch aus? Welche Anbieter verwendet Ihr, um mit eurem Blog etwas Geld zu verdienen? Hat es sich bei Euch gelohnt, oder seid ihr generell gegen Werbung in Blogs?

Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

  • Ich habe die Erfahrung gemacht, dass unterschiedliche Blog-Themen völlig verschiedene Monetarisierungsstrategien erfordern. Einmal klappt es mit Adsense besser, ein anderes mal mit Partnerprogrammen oder mit Selbstvermarktung.
    Jeder Blogger muss bei diesem Thema seinen eigenen Weg finden.

  • Wie läuft das denn bei den Reviews. Bist Du quasi genötigt, kein schlechtes Fazit zu erteilen? Ansonsten prima Beitrag, wobei gerade die Review-Geschichte wohl eher etwas für alteingesessene Blogs was ist, oder? Kein Unternehmen interessiert sich doch dafür, dass in einem Blog mit durchschnittlich 0,6 Nutzern pro Tag über ihr Produkt geschrieben wird.

  • Nein, natürlich darf man immer seine eigene objektive und kritische Meinung schreiben, solange keine Rufschädigung oder Verbreitung unwahrer Tatsachen stattfindet.
    Ich denke, dass auch kleinere Blogs die Chance haben, für solche Reviews gebucht zu werden. Sie werden dann aber wahrscheinlich nicht so hohe Honorare fordern können, wie die bekannteren Blogs.

  • Werbeeinnahmen sind ein passives Sekundäreinkommen. Primareinkommen entstehen durch bezahltes Schreiben. Über ebay habe ich Kunden gewonnen und für Creative-Weblogging.com schreibe ich. Für ein Blog ohne Werbesponsor gibt es bei 5 Beiträgen wöchentlich 140 USD.

    Im Corportate Blogging läßt sich das Honorar für einen Beitrag frei vereinbaren. Nicht jedes Unternehmen hat Kapazitäten frei, um Mitarbeiter schreiben zu lassen. Der Aufwand für einen solide recherchierten Artikel ist mit einer halben bis ganzen Stunde erheblich. Wenn ich dafür 10 Euro + MwSt. verlange, dann ist das immer noch eine Lachnummer bei den Stundensätzen von Journalisten und anderen akademischen Fachkräften.

    Hans Kolpak
    Jura-Weblog.de

  • Nachtrag: 140 USD monatlich

  • Finde auch mit den Einnahmen von Adsense geht es ständig bergab. Mit Klickwerbung kann man wirklich keinen Blumentopf mehr gewinnen. Dann doch lieber eine Nische suchen und dort geziehlt Produkte bewerben.

  • Also ich persönlich finde Trigami etwas besser als Hallimash, weil Ersteres einfach übersichtlicher ist. Beispielsweise wurde mein Blog bei Hallimash abgelehtn & es wurden keine Gründe genannt wieso dies denn so ist. Auch konnte ich keine dort auch nichts finden, was auf die gewünschten Anforderungen eines Blogs schließen lässt.
    Naja, mal sehen wie es weitergeht…

  • 140 Dollar ist doch schon gut =)

  • Hallo,

    alsi Trigami möchte ich in der Zukunft auch nutzen, habe dafür aber noch zu wenige Backlinks. Weiss jemand, wie viele Backlinks ich mindestens für Trigami benötige?

    Ansonsten kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, dass Affiliate-Werbung immer ganz gut läuft und bei den meisten Blogs die größte Einnahmequelle ist.

    LG Alex

  • Hallo,

    wie viele Reviews schreibst du denn über Trigami bzw. wie viele Artikel sind monatlich möglich / erlaubt? LG Lars

  • Ich weiß nicht genau, ob es eine monatlich Grenze gibt, aber es wird zumindest erwartet, dass man außer den bezahlten Beiträgen auch normalen Blog Content veröffentlicht. Das bedeutet, dass nach einem bezahlten Beitrag auf jeden Fall ein normaler Beitrag folgen muss.

    Ich persönlich schreibe eigentlich eher seltener bezahlte Beiträge. Entweder dann, wenn mich das Thema oder das Produkt interessiert, oder wenn es zum Inhalt dieser Seiten passt.